04 Nov

Webentwicklung – Magento 2 (1/2)

Das Content Management System Magento 2 ist auf dem Weg zum finalen Release. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Neuerungen hinsichtlich der Webentwicklung in Magento.


 

Übersicht über die Entwicklung

  • Ende 2014: 2.0 Dev Beta – Die erste Beta Version von Magento 2 wird veröffentlicht
  • Anfang 2015: 2.0 Dev RC – Code- und Feature Freeze, Fokus auf Tests und Features der Gold Partner
  • Mitte 2015: 2.0 Merchant Beta – Händler bekommen Zugang zur Beta Version
  • Ende 2015: 2.0 Merchant GA – Finale Version von Magento 2.0 wird freigegeben
  • Ab 2016: 2.x Ongoing Releases

Magento 1 soll noch drei Jahre lang weiter gepflegt werden: Maintenance und Bugfixing werden noch in weiteren Releases vorgenommen. Nach dem Release sind keine weiteren Features zu erwarten. Die Meet-Magento-Association will aber in Zusammenarbeit mit der Community sogenannte „Feature-Packs“ für Magento 1 herausbringen, die den Nutzern möglichst viele der neuen Magento 2 Features auch für die alte Version zur Verfügung stellen sollen.
 

Dediziertes Dokumentationsteam

Für Magento hat die Dokumentation hohe Priorität, zumindest kümmert sich aktuell ein dediziertes Team um die Erstellung der Dokumentation der verschiedenen Versionen von Magento. Diese soll die Webentwicklung, Bedienung und Migration des neuen Shopsystems erleichtern.
 

Magento Alert Security Registry

Laut Paul Boisvert, dem Produktmanager von Magento, soll der Ablauf bei der Verteilung von wichtigen Sicherheitspatches und die Benachrichtigung der Community verbessert werden. Zwar stehe Magento in einer direkten Kommunikation zu den Gold-Partnern und habe diese nach eigener Auskunft schnell über den kürzlich aufgetretenen „Shoplift Bug“ informiert, es gäbe allerdings bisher keine Möglichkeit, die Community schnell zu erreichen. Deshalb soll Magento jetzt die „Magento Alert Security Registry“ einrichten, die Community-Mitglieder im Ernstfall schnell aktiv mit wichtigen Informationen zur Sicherheit von Magento versorgen soll.
 

Magento-Connect-Marktplatz

Paul Boisvert sagt auch, dass Qualität das wichtigste Augenmerkmal für den neuen Marktplatz sein soll. „Nur das wirklich gute Zeug“ soll es in den neuen Magento-Connect-Marktplatz schaffen, der komplett umgebaut und modernisiert werden soll. Anscheinend werden nur Enterprise-Module von Magento direkt für Magento 2 konvertiert.
Magento Connect soll eine komplett neue grafische Benutzeroberfläche erhalten und es wird ein Developer-Showcase und neue Dashboards für die Webentwicklung und Händler geben.
 

App Entwicklung

Für die Enterprise-Edition gibt es bei Magento 2 ein Mobile-SDK, das die Entwicklung nativer Apps ermöglichen soll. Eine voll funktionstüchtige Beispiel-App wird mitgeliefert, die als Ausgangspunkt für eine Eigenentwicklung oder auch direkt eingesetzt werden darf.
 
Weitere Informationen zu Magento 2 folgen im nächsten Beitrag