21 Dez

CMS-Marktführer: Jede vierte Webseite ist eine WordPress Seite

Eine Marktanalyse hat ergeben, dass WordPress den stärksten Anteil unter den Content Management Systemen im Netz erreicht. Der Erfinder Matt Mullenweg sieht auch großes Potenzial bei Usern von unbekannten Systemen.

 

Größter Marktanteil

Rund 25% der Webseiten werden mit WordPress betrieben, womit WordPress die Konkurrenz weit hinter sich lässt. Auf Platz zwei befindet sich Joomla mit knapp 3%, gefolgt von Drupal mit rund 2%. Magento und Googles Blogger kommen knapp über 1%, Typo3 hat einen Marktanteil von 0,7%.

Dabei muss man natürlich immer im Hinterkopf behalten, dass Art und Umfang der Webseite Einfluss auf die Auswahl des passenden CMS haben. Dazu sollte man wissen, dass das Redaktionssystem bei über der Hälfte der Website nicht identifizierbar ist.

 

Potenzial bei unbekannten CMS Usern

„We should be comfortably past 25% by the end of the year“, Matt Mullenweg, WordPress-Gründer und CEO des hinter WordPress stehenden Unternehmens Automattic. Anfang 2011 lag der Marktanteil noch bei rund 13%. Großes Potenzial sieht der Marktführer bei den Webseiten, denen kein bekanntes Content Management System zugeordnet werden konnte.